Die Mensa im Schulzentrum

Aus aktuellem Anlass!

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die sehr hohe Zahl von Corona-Neuinfektionen hat leider auch Auswirkungen auf die Einsatzfähigkeit unserer zahlreichen ehrenamtlichen Kocheltern. Nur durch einen immensen Einsatz von Springern und der festangestellten Kräfte konnte der Betrieb bislang noch aufrecht erhalten werden. Wir bedauern es sehr, müssen aber leider die Mensa ab kommenden Montag, 22.11.2021 schließen. Die im Mensa-Max bereits gebuchten Essen werden storniert und den Konten nicht belastet. Wir hoffen alle miteinander sehr, dass sich v.a. mit den zunehmenden Zahlen von Erst- und Zweit-Impfungen sowie von Auffrischungs-Impfungen in Verbindung mit den geltenden Regeln die zu große Welle abschwächen und reduzieren wird, damit wir möglichst bald wieder den Kochbetrieb aufnehmen und die Mensa wieder öffnen können. Wir werden Sie dann unverzüglich wieder informieren. Wir bitten um Ihr Verständnis. Bleiben Sie bitte gesund.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre
Stadtverwaltung

Seit Februar 2007 ist in unserem Schulzentrum die neue Mensa in Betrieb. Sie bietet an vier Tagen (Montag bis Donnerstag) ein frisch zubereitetes Essen für die Schülerinnen und Schüler und die Lehrerinnen und Lehrer aller vier Schulen. Unsere Küche ist für maximal 600 Essen in zwei Schichten ausgelegt und unser Speiseraum bietet Platz für bis zu 300 Personen. Zur Zeit wird unser Angebot von 300 bis 400 Schülern und Lehrern genutzt. Wir orientieren uns an der Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, um ein für Kinder und Jugendliche geeignetes Essen anzubieten. Das bedeutet keine allzu üppigen Fleischrationen, oft Gemüse, fast immer Salat, möglichst wenig künstliche Zusatzstoffe.

Unter der Leitung einer gelernten Köchin kochen im Wechsel weit über 200 ehrenamtliche Kochteammitglieder. Die Kochteammitglieder sind in der Hauptsache Mütter und Väter unserer Schülerinnen und Schüler, aber es gibt auch Großmütter, Tanten und Frauen, deren Kinder früher einmal in Rutesheim zur Schule gingen. Sie kommen aus Rutesheim und den umliegenden Gemeinden, aus denen auch unsere Schüler sind. Viele engagieren sich, obwohl sie teilzeitbeschäftigt sind, manche sind sogar voll berufstätig und investieren alle zwei Monate einen Gleitzeittag. Ihre Motivation ist der langsam aber stetig wachsende Bedarf, der Wunsch nach einem Essen "wie zu Hause", aber auch die Freude und der Spaß an dieser Arbeit und dieser Gemeinschaft. Das Engagement für unser ehrenamtliches Kochteam ist ein Pluspunkt für die Stadt Rutesheim und die beteiligten Gemeinden.