EnBW Flagship-Ladepark am Verkehrsknotenpunkt Stuttgart

Ultraschnell und komfortabel: Wie die Zukunft für E-Mobilisten in Zukunft aussehen kann, zeigt der FlagshipLadepark, den die EnBW in Rutesheim eröffnet hat: Bei der Autobahnanschlussstelle Rutesheim ist auf der grünen Wiese ein öffentlicher und überdachter Ladepark mit acht Ladepunkten entstanden. 

Ausgestattet mit einer Leistung von bis zu 300 Kilowatt kann hier mit allen gängigen Anschlüssen (CCS, Chademo und auch Typ 2) innerhalb kürzester Zeit ordentlich Reichweite geladen werden: In nur fünf Minuten bekommen Elektroautos 100 Kilometer und ihre Fahrer echte CO2-neutrale Mobilität. Denn alle Ladepunkte werden ausschließlich mit Ökostrom versorgt. Das Dach des Parks ist mit einer PhotovoltaikAnlage ausgestattet, die in das örtliche Stromnetz einspeist und den Standort selbst mit Energie versorgt.

Der neue EnBW-Ladepark zeigt dabei auch mit Blick auf den Komfort, wohin sich moderne Ladeinfrastruktur entwickelt: Ein großzügiges Dach bietet jederzeit Schutz vor der Witterung und eine einladende Beleuchtung sowie Videoüberwachung sorgen für ein sicheres Gefühl auch in der Dunkelheit. Für die schnelle E-Mail zwischendurch oder Unterhaltung während des Ladevorgangs sorgt ein öffentliches WLAN. Eigens von der EnBW entwickelte Kabelsysteme machen die Kabelführung und damit die Handhabung beim Ladevorgang besonders bequem. 

Man biete den Kunden echten Lade-Komfort wie an einer Raststätte, erklärte Vertriebschef Timo Sillober, der bei der EnBW den Bereich Elektromobilität verantwortet.

Dabei ist der Ladepark auf einen modularen Ausbau ausgerichtet und so schon heute bestens für den weiteren Fahrzeughochlauf auf deutschen Straßen gerüstet. Er kann fl exibel auf bis zu 16 Ladepunkte verdoppelt werden. 

Bürgermeisterin Susanne Widmaier ist von dem Flagship-Ladepark begeistert. „Die Stadt Rutesheim lebt Elektromobilität selbst vor. In der EnBW haben wir
einen tollen Partner gefunden, dessen bundesweites Engagement zum weiteren Ausbau von Ladeinfrastruktur vorbildlich ist.“ Die Stadt freue sich, diese Aktivitäten mit einem attraktiven Standort zu unterstützen. Mit dieser Einweihung beweist Rutesheim, dass es seinen Slogan: „Aktiv, innovativ, lebenswert“ auch wirklich lebt. Auch der Gemeinderat, Martin Killinger und die Bauverwaltung haben diese Schnellladestation intensiv unterstützt. „Hierfür gebührt ihnen großer Dank.“

Ausbau der Schnellladeinfrastruktur

Die EnBW betreibt mit über 400 Standorten bundesweit das größte Schnellladenetz für Elektromobilität. Hochmoderne Schnellladestandorte bilden den strategischen Schwerpunkt beim weiteren Ausbau der eigenen fl ächendeckenden Ladeinfrastruktur. Mit ihnen bringt das Unternehmen ultraschnelles Laden entlang der Autobahnen als auch in der Stadt genau dorthin, wo E-Mobilisten dieses benötigen. Mit dem Standort Rutesheim nimmt die EnBW bereits den dritten großen Schnellladestandort innerhalb nur eines Monats in Betrieb.