Neubau entsteht im Pfuhlweg 4

Spatenstich für vier geförderte Mietwohnungen

Der Startschuss für mehr günstigen Wohnraum in Rutesheim ist gefallen: Bürgermeisterin Susanne Widmaier und Stephan Schwarz, Geschäftsführer der iep wohnen aus Leonberg, kamen letzte Woche, zum Spatenstich im Pfuhlweg 4 in Rutesheim zusammen. Dort baut die iep wohnen ein Mehrfamilienhaus mit vier preisgebundenen Mietwohnungen.

Was Bürgermeisterin Susanne Widmaier besonders freut ist, dass die Miete der Wohnungen etwa ein Drittel unter der ortsüblichen Vergleichsmiete liegt und an Personen oder Familien mit Wohnberechtigungsscheinen vermittelt werden. Das Gebäude bleibt im Besitz von iep und wird direkt von der Leonberger Firma vermietet. Stephan Schwarz betonte, dass ihm die soziale Verantwortung für die Region ein wichtiges Anliegen ist und dass er mit seiner Firma gerne seinen Beitrag leistet.

Dieses Bauvorhaben ist bereits das dritte Projekt von iep im Baugebiet „Nördlich Schelmenäcker/Pfuhlweg“, das im Bereich geförderter Wohnbau angesiedelt ist. iep wohnen hatte 2019 mit dem Konzept für 17 Reihenhäuser, ein Mehrfamilienhaus mit elf Eigentumswohnungen sowie das oben genannten Vierfamilienhaus einen Wettbewerb für geförderten Wohnbau der Stadt Rutesheim gewonnen. Damit sorgt die Stadt dafür, dass ihre BürgerInnen vergleichsweise günstig Wohnraum erwerben oder anmieten können, und stärkt damit den Standort. „Das ist uns wichtig“, so Susanne Widmaier im Namen der Verwaltung und des Gemeinderats.

Bereits in den kommenden Monaten können die ersten Familien ihre neuen Heime beziehen. Das Vierfamilienhaus im Pfuhlweg wird voraussichtlich Ende 2022 bezugsfertig sein.
 

Bürgermeisterin Susanne Widmaier und Stephan Schwarz beim Spatenstich
Susanne Widmaier und Stephan  Schwarz