Schüler holten zwei Wochen lang Stoff nach

„Lernbrücke“ – so heißt ein landesweites Lern- und Förderangebot in den Sommerferien. Zwei Wochen lang wird Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben, Unterrichtsstoff nachzuholen und pandemiebedingte Lernrückstände aufzuholen.

An der Theodor-Heuss-Schule nahmen in diesem Jahr 44 Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 5 motiviert und fleißig an diesem gezielten Förderunterricht teil. Die Klassenlehrerinnen stellten individuell passende Unterrichtsmaterialien zusammen. Der Förderkreis der THS ermöglichte es durch eine sehr großzügige Spende, dass darüber hinaus zusätzliches motivierendes Unterrichtsmaterial zur individuellen Förderung angeschafft werden konnte. Unterrichtet wurden die Kinder von einer Lehrerin, drei Mitarbeiterinnen der Sprachhilfe Rutesheim und zwei Studentinnen. Die Stadt Rutesheim übernahm die tägliche Reinigung der Räume. Die Schulleitung der THS bedankt sich bei allen Beteiligten sehr herzlich für ihren engagierten Einsatz zum Wohle der Schülerinnen und Schüler!

Sitzende Kinder mit Abstand auf Treppenabsatz im Pausenhof