Mensa-Team und Ehrenamtliche sorgen für abwechslungsreiche Mahlzeiten

Frisch gekocht auf die Teller im Schulzentrum

In der Mensa des Rutesheimer Schulzentrum speist man ganz hervorragend. Dass das so ist, verdanken die Schülerinnen und Schüler dem großartigen Team um Mensaleiterin Daniela Hoss – und den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die an vier Tagen der Woche im Einsatz sind.

Von Montag bis Donnerstag wird in der Mensa frisch gekocht. Ein großer Teil der Zutaten – Obst, Gemüse und Salat – kommt direkt aus Perouse. Auf dem Speiseplan stehen immer Gerichte, die einen breiten Geschmack treffen. Außerdem werden immer Alternativen für Vegetarier und muslimische Kinder angeboten. Daniela Hoss und ihre drei Stellvertreterinnen Gabi Schock, Birgit Fender und Silke Müller haben eine kleine feste Truppe an Mitarbeiterinnen, die täglich noch um eine ehrenamtliche Gruppe erweitert wird. Es gibt schließlich viel zu tun bevor, während und nachdem die Schülerinnen und Schüler in der Mensa sind oder waren. Rund 400 Essen gehen hier täglich über die Theke. Jeder darf sich seinen Wünschen entsprechend einbringen. Manche übernehmen das Kochen, andere möchten lieber bei der Vorbereitung helfen und wieder andere decken die Essensausgabe oder das Spülen ab. „Wir besprechen schon vorab mit den Gruppen, was gekocht wird“, so Daniela Hoss. „Da darf sich auch jeder gerne mit einbringen und Vorschläge machen.“

Frische Küche im Rutesheimer Schulzentrum ist nicht neu. Schon lange bevor Daniela Hoss die Mensaleitung im April 2020 übernommen hat, kamen immer frischgekochte Mahlzeiten auf den Tisch. Das sei aus einer Eltern-Initiative heraus entstanden. Neu ist aber, dass die Schülerinnen und Schüler das Essen in der Mensa nicht gleich für ein halbes Schuljahr buchen müssen. Das geht inzwischen sehr flexibel über ein Buchungsprogramm. Woche für Woche. Immer bis Mittwoch kann noch für die Folgewoche gebucht oder abgesagt werden. Durch die Vorausplanung bleibt inzwischen deutlich weniger Essen übrig. Noch recht neu ist auch, dass das Mensa-Team die Rathausbelegschaft mitversorgt. Wer möchte kann genau wie die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte ein Essen buchen. „Das ist in der Coronazeit entstanden, als alles geschlossen war, auch die Schulen“, erzählt Daniela Hoss. Das Team übernahm das Kochen für die städtischen Kindergärten, da manche Caterer in der Notbetreuung die Einrichtungen nicht für ein paar wenige Kinder beliefern wollten. Da kam die Idee auf, auch die Rathausmitarbeiter und -mitarbeiterinnen zu bekochen. Und so ist es geblieben. Sehr zur Freude von Bürgermeisterin Susanne Widmaier, die von den Kochkünsten des Mensa-Teams schwärmt. „Großartiges Essen, frisch und köstlich.“ Vor kurzem hat das Mensa-Team eine weitere Premiere erlebt. Zum ersten Mal kochte ein Teil der Frauen und Männer für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Stadtranderholung. Dafür gab es viel Applaus von den Kindern, den Jugendlichen und den Betreuern. Warum? Weil einfach alles lecker war!

Unterstützung jederzeit willkommen

Wer Zeit und Lust hat, das große Team der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer noch zu verstärken, darf sich gerne melden. An den Kochtagen sind die Kochgruppen etwa von 8.30 bis 15 Uhr im Einsatz. Jede Gruppe ist etwa alle 6 bis 8 Wochen an einem festen Wochentag an der Reihe. Die Termine werden ganz flexibel festgelegt. Einfach per E-Mail melden: mensa@rutesheim.de.

Zu sehen sind 5 Damen des Mensa-Teams
Das Mensa-Team im Einsatz