Aktuelle Straßensperrungen und Umleitungen

Straßensperrungen und Umleitungen
 
Ostumfahrung Perouse: Am 23.10.2017 wurden die neu gebauten Straßen und der neue Geh-/Radweg mit einer barrierefreien Steigung von max. 6 % zur Brücke für den Verkehr frei gegeben. Das sind v.a. die direkten Straßenverbindungen der L 1180 zwischen Perouse und Rutesheim und zwischen Perouse und Malmsheim der K 1013.
 
Leider ist die durch das Regierungspräsidiums Stuttgart zu beauftragende und notwendige Änderung der Signalanlage mit Herstellung einer signalisierten Furt bei der Anschlussstelle Rutesheim nicht rechtzeitig fertig geworden. Aus diesem Grund darf vorläufig auch die hier direkt am Knoten notwendige und vorgesehene neue Furt für Fußgänger und Radler noch nicht markiert werden. Das Queren der Straße ohne diese neue Furt wäre bei der bekannten hohen Verkehrsdichte sehr gefährlich. Bitte nutzen Sie, so lange diese neue Furt noch nicht in Betrieb ist, vorrangig den Weiler Weg und die Waldwege bzw. denen neuen Geh-/Radweg zwischen Rutesheim und Perouse.
 
Die umgebaute Einmündung der Steinbruchspange bei der L 1179 Heimsheimer Straße wurde am 20.10.2017 für den Verkehr frei gegeben. Die Markierung erfolgt im November 2017. In der alten Heimsheimer Straße gilt nun:
 
In Fahrtrichtung Rutesheim gilt an der Abzweigung der künftigen Kurve Steinbruchspange / Heimsheimer Straße = L 1179 alt das Zeichen 260 StVO Verbot für Kraftfahrzeuge mit dem Zusatz „Busse, landwirtschaftlicher Verkehr und Anlieger Perouse frei“ und „Keine Durchfahrt zur A 8 und nach Rutesheim und Weissach“.
 
Die Durchfahrt durch Perouse zum Knotenpunkt / Kreisverkehr Nord (bisher: Einmündung der L 1180 in die K 1013) für die insoweit nicht berechtigten Verkehre ist verboten, während auch zukünftig für den Anlieger- und Besucherverkehr z.B. Einkäufe beim Netto-Markt, die Fahrt zum Sportheim Perouse und Besuche in Perouse selbst zulässig sind.
 
In der Gegenrichtung nach Heimsheim gilt am südlichen Ast des künftigen Knotenpunkts / Kreisverkehrs Nord dieses Verkehrszeichen mit dem Zusatz „Keine Durchfahrt nach Heimsheim/Enzkreis“ sowie vor Perouse nach der Ausfahrt aus dem Netto-Parkplatz ebenfalls das Zeichen 260 StVO Verbot für Kraftfahrzeuge mit dem Zusatz „Busse, landwirtschaftlicher Verkehr und Anlieger Perouse frei“ und „Keine Durchfahrt nach Heimsheim/Enzkreis“.
 
Der „Durchgangsverkehr“ nach Heimsheim (Enzkreis) von der L 1180 aus Rutesheim bzw. von der K 1013 aus Flacht kommend ist von der Ortsdurchfahrt Perouse ausgeschlossen. Für die berechtigten Verkehre - Busse, landwirtschaftlicher Verkehr, Anlieger- und Besucherverkehr – ist die Ortsdurchfahrt weiterhin möglich.
 
die Ortsstraßen in Perouse am Perosa-Argentina-Platz am östlichen Ortsrand sind ab heute für den Verkehr frei gegeben. In diesem Bereich gilt max. 30 km/h. Der Zebrastreifen kann erst nach Einbau des Endbelags mi neuen Jahr 2018 markiert werden. Lediglich die Ausfahrt aus der Hauptstraße Perouse ist baustellenbedingt noch für Kfz gesperrt, für Fußgänger und Radler ist sie offen.
 
Bushaltestellen Perouse ab Freitag, 22.12.2017
 
Ab Freitag, 22.12.2017, werden die Ersatz-Bushaltestellen in der Wilhelm-Kopp-Straße aufgehoben und die Linien-Busse halten wieder an den umgebauten Haltestellen Hauptstraße (beim früheren Kreisverkehr Perouse). Alle Busse Richtung Rutesheim (auch der RegioBus Linie 636) halten nun auf der Ostseite. Das Wartehäuschen wird hier sobald es geliefert ist, aufgestellt. Die Busse Richtung Heimsheim und Flacht halten auf der Westseite.
 
Der Technische Ausschuss hat zudem am 4.12.2017 beschlossen:
 
Zusätzlich wird eine weitere barrierefreie Haltestelle in Perouse für die Linienbusse Seitter in der Heimsheimer Straße, Höhe Wilhelm-Kopp-Straße, baulich auf beiden Seiten der Heimsheimer Straße jeweils mit Überdachung eines Wartebereichs angelegt. Diese neue Haltestelle verkürzt den Fußweg v.a. für die Bürger/innen, die im Westen von Perouse wohnen. Die Gesamtbaukosten inklusiv Nebenkosten und Grunderwerb belaufen sich auf rd. 96.000 €. Vorgesehen ist der Baubeginn nach Abschluss des Grunderwerbs voraussichtlich im Frühjahr 2018.
 
 
Die Gemeinde Weissach saniert die Ortsdurchfahrt in Flacht in mehreren Bauabschnitten unter Vollsperrung, voraussichtlich bis Ende 2018. Die Umleitungen, auch eine innerörtliche Umleitung, sind ausgeschildert.